BVB 2017 :)

Vom Konter- zum Systemfußball, von angestrebten 40% Ballbesitz zu mittlerweile um die 70%, oder vom Kohlen-Robben „Kuba“ Błaszczykowski zum Ballverteiler Julian Weigl. Man erkennt eine Veränderung beim BVB im Jahr 1 nach Klopp, keine Frage.

In der Bundesliga gab es zur Spielzeit 2015/16 nur die Bayern, die noch souveräner spielten. Mir kam es übers Jahr gesehen so vor, dass man unter Tuchel deutlich stabiler gespielt hat, was den Vorteil beinhaltete weniger oft 0:1 gegen die Eintracht und Konsorten zu verlieren, dafür gab es diese absoluten Ausreißer nach oben nicht mehr (die es sogar in der mehr oder weniger verhauten Spielzeit 14/15 gab).

Nach einer Saison, in der der Kader unüblich stabil geblieben ist (>Weigel, Bürki, Castro <Kuba, Kehl) dürfte es nun gehörig rund gehen. Hummels ist dahin, Gündogan wird trotz Verletzung folgen und bei Mkhitaryan stehen die Chancen auf einen Verbleib 50:50, wie wird der BVB diese Lücken schließen?

Ousmane Dembélé scheint der Name der Stunde zu sein. Zweifellos ein Riesentalent, dennoch hat man in der Vergangenheit schon oft gesehen, dass es durchaus zu einer längeren Anlaufzeit kommen kann. Er scheint dennoch ein Riesentransfer zu sein. Mikel Merino wird zunächst eine Rolle als Kaderergänzung spielen, bedenkt man woher er kommt (Mittelfeld 2. Spanische Liga).

Am pikantesten wird wohl die Innenverteidiger Nachbesetzung. Für 35 Millionen wäre mit Sicherheit einiges möglich. Die Namen Toprak, Mustafi und Varane schienen lange in der Pole- Position zu sein.

Meine persönliche (bescheidene) Empfehlung wäre jedoch Aleksandar Dragovic. Austria Wien, FC Basel und Dynamo Kiew, Diese Wechsel spiegeln seinen stetigen Aufstieg in den letzten Jahren. Er spielt unglaublich konstant, macht praktisch keine Fehler, hat Champions League Erfahrung und ist Abwehr-Chef im österreichischen Nationalteam (was zurzeit sogar ein Qualitätsmerkmal ist). Drago wäre außerdem wohl die günstigste Variante und vor allem, man hätte beim BVB endlich mal wieder einen schnellen Innenverteidiger. (letzter österr. Verteidiger war übrigens Wolfgang Feiersinger)

Aleksandar Dragović:

2007–2008
2008–2011
2011–2013
2013–
FK Austria Wien Amateure
FK Austria Wien
FC Basel
Dynamo Kiew
8 (2)
67 (1)
77 (4)
62 (0)
2009– Österreich 45 (1)

Alles in Allem stellt sich die Frage ob der Abgang von möglicherweise 3 Leistungsträgern kompensierbar sein wird.

Vlt:

(Gündogan – Castro) (Hummels – Dragovic) (Mkhitaryan – Dembélé)

Es wird außerdem viel davon abhängen, ob Sahin endlich wieder in die Spur kommt, denn er wird in Folge der 3-fach Belastung ein nicht unwesentliches Puzzlestück werden.

Zuletzt bleibt zu hoffen, dass Tuchel sich morgen den ersten Titel schnappt, denn als Pokalsieger geht man mit mehr Selbstvertrauen in die neue Saison, außerdem wäre es in Richtung Mkhitaryan vielleicht der Fingerzeig, dass man die Bayern schlagen kann.

Mein Tipp fürs nächste Jahr:

 

Bürki

Durm/Piszczek Sokratis Dragovic Schmelzer

Weigl

Kagawa Castro

Mkhitaryan/ Dembélé  Reus

Aubameyang

2 Gedanken zu “BVB 2017 :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s